Prof. Dr. Kerstin von der Decken (vormals Odendahl)

Aktuelle Veröffentlichungen von Prof. Dr. Kerstin von der Decken (vormals Odendahl)

Kerstin von der Decken, Art. 28-30, 39-45 WVK

06.03.2018

Kommentierung, in:

Oliver Dörr / Kirsten Schmalenbach (Hrsg.), Vienna Convention on the Law of Treaties. A Commentary, 2. Aufl. 2018

Kerstin von der Decken, Die Zerstörung von Kulturgut als völkerrechtliches Verbrechen

12.01.2018

In:

Peter Mosimann/Beat Schönenberger (Hrsg.), Kunst & Recht 2017. Referate zur gleichnamigen Veranstaltung der Juristischen Fakultät der Universität Basel vom 16. Juni 2017, Bern 2017, S. 47-70

Kerstin von der Decken, Schuldet Deutschland Polen Reparationen?

03.01.2018

In:

Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2017, Heft 50, S. 14

Kerstin von der Decken, Das Kulturgutschutzgesetz von 2016 – mit einem besonderen Fokus auf dem Abwanderungsschutz für deutsches Kulturgut

20.10.2017

Beitrag in:

Matthias Weller/Nicolai B. Kemle/Thomas Dreier (Hrsg.), Kunst und Recht – Rückblick, Gegenwart und Zukunft. Tagungsband des Zehnten Heidelberger Kunstrechtstags am 21. und 22. Oktober 2016, Baden-Baden 2017, S. 71-102.

Kerstin Odendahl (Hrsg.), Die Bekämpfung des Terrorismus mit Mitteln des Völker- und Europarechts

24.08.2017

Berlin: Duncker & Humblot 2017 (Veröffentlichungen des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel, Band 199)

Kerstin Odendahl, Art. 165-167, 208-214 AEUV

12.07.2017

Kommentierung

in: Matthias Pechstein / Carsten Nowak / Ulrich Häde (Hrsg.), Frankfurter Kommentar zu EUV, GRC und AEUV, Band III, 2017.