wsi_schriftzug.jpg


 


AlteUB4.jpg

Aktuelles


  • English

    
  • Am Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht sind ab 01. Februar 2011 drei Stellen für Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter mit Zielrichtung Promotion für zunächst zwei Jahre zu besetzen. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Die korrigierten Examensübungsklausuren (geschrieben am 6.08.2010, gestellt von Prof. Dr. Giegerich), können ab sofort im Walther-Schücking-Institut, Westring 400, 1. Stock, Raum 03.37, abgeholt werden.                                                                                        (Bürozeiten: Mo. - Mi. + Fr. 9.00 - 12.00 Uhr)   
           
  • Frau Prof. Dr. Kerstin Odendahl (derzeit Universität St. Gallen) hat den Ruf auf den Lehrstuhl für Öffentliches Recht mit dem Schwerpunkt Völkerrecht, Europarecht und Allgemeine Staatslehre, verbunden mit dem Ko-Direktorium des Walther-Schücking-Instituts (Nachfolge Prof. Dr. Andreas Zimmermann), angenommen. Sie wird ihren Dienst am 1.2.2011 antreten.

  • Im Wintersemester 2010/2011 bietet Professorin Kerstin Odendahl die Teilnahme an einem Seminar zum Thema: Terrorismus als Herausforderung an das Völkerrecht an. Themen und weitere Informationen finden sie hier.

  • Aktueller Hinweis: Der juristische Fakultätskonvent der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel verabschiedete am 7.7.2010 eine Änderung der Magisterordnung für Studierende mit ausländischem Studienabschluss. Diese Magisterordnung ist bisher aber noch nicht genehmigt und auch noch nicht verkündet worden. Den vorläufigen Text können Sie hier einsehen.


  • Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition 2010/2011 - Der diesjährige Tryout-Case ist veröffentlicht und Interessierte können sich jetzt an Felix Machts (fmachts@internat-recht.uni-kiel.de) wenden. Weitere Informationen finden Sie hier.


  • Auf Vorschlag von Prof. Dr. Alexander Proelß hat die Alexander von
    Humboldt-Stiftung einen Friedrich Wilhelm Bessel Forschungspreis an
    Prof. Bing Bing Jia, PhD (Tsinghua University, Beijing) verliehen. Prof.
    Jia wird ab August 2010 einen einjährigen Forschungsaufenthalt am
    Walther-Schücking-Institut verbringen.

  • Prof. Dr. Alexander Proelß hat einen Ruf auf eine W 3-Professur für Öffentliches Recht, insbesondere Völkerrecht und Europarecht (Nachfolge Prof. Dr. Meinhard Schröder) an der Universität Trier angenommen und verlässt das Walther-Schücking-Institut zum 01.10.2010.