Johannes Fuchs

Johannes Fuchs

wissenschaftlicher Mitarbeiter
(Prof. Matz-Lück)

Sprechstunde nach Vereinbarung

 Westring 400, R.03.06 
Telefon: +49 431 880-5218null+49 431 880-5218 
Telefax: +49 431 880-1619 

 


Vita

 

seit Juli 2010 Promotionsvorhaben "Gefährdungshaftung im Völkerrecht" (Arbeitstitel) bei Prof. Markus Kotzur, Universität Hamburg

seit November 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Walther Schücking Institut für Internationales Recht (Lehrstuhl Prof. Nele  Matz-Lück), Universität Kiel

August 2009 - November 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (Prof. Rüdiger Wolfrum zugeordnet), Heidelberg

Juli 2011 16th Rhodes Academy of Ocean Law and Policy, Rhodes Academy, Rhodos, Griechenland, Teilnahme &  Auszeichnung für das beste schriftliche Examen

Oktober 2010 - Juni 2011 Mitglied des Legal Advisory Panel 'ERICON Aurora Borealis', European Science Foundation, Straßburg

Oktober 2010 - März 2011 Dozent im Examenstutorium Öffentliches Recht, Universität Heidelberg

Juli 2010 4th Summer Academy of the International Foundation for the Law of the Sea, ITLOS, Hamburg, Teilnahme

September 2003 - Mai 2009 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bayreuth und Bonn, Abschluss mit Erstem Staatsexamen (OLG Düsseldorf),  Schwerpunkt: Deutsches und europäisches Umwelt- und Planungsrecht, öffentliches Wirtschafts- und Infrastrukturrecht, Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes


 

Veröffentlichungen 

 

Marine Living Resources, International Protection of, in: Max Planck Encyclopedia of Public International Law, Rüdiger Wolfrum (gen. ed.), online edition, im Erscheinen

The Impact of OSPAR on Protected Area Management beyond National Jurisdiction: Effective Cooperation or a Network of Paper Parks? gemeinsam mit Nele Matz-Lück, Marine Policy Vol. 49 (2014), 155-166

Equal (Enough) at Last? Latest ECtHR Jurisprudence in Ahrens v. Germany and Kautzor v. Germany on the Rights of Biological Fathers
, gemeinsam mit Julia Gebhard, in: German Yearbook of International Law Vol. 55 (2012), 625-637

Buchrezension: William Schabas: Unimaginable Atrocities - Justice, Politics and Rights at the War crimes Tribunals, in: German Yearbook of International Law Vol. 55 (2012), 724-726

Plastikmüll im Meer - welche Lösungen bietet das Recht? in: Aqua Viva, Vol. 55/4 (2013), 14-17

Die Ausweisung mariner Schutzgebiete in hoheitsfreien Räumen am Beispiel des OSPAR-Abkommens
, gemeinsam mit Nele Matz-Lück, in: Zeitschrift für Umweltrecht Vol. 23/10 (2012), 535-542

International Military Tribunals, gemeinsam mit Flavia Lattanzi, Max Planck Encyclopedia of Public International Law, Rüdiger Wolfrum (gen. ed.), Oxford University Press 2012, Vol. V, 1016-1037

Ocean Governance und das Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen,
Externe Expertise im Auftrag des WBGu, gemeinsam mit Rüdiger Wolfrum, 2011, erstellt für das Hauptgutachten des WBGU 2013 "Welt im Wandel: Menschheitserbe Meer"

Kooperative Erdgassicherheit - Energietransit im Völkerrecht unter besonderer Berücksichtigung des Nabucco Abkommens vom 13.7.2009
, in: Zeitschrüft für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht 71/1 (2011), 103-155 (inkl. Abdruck Nabucco-Abkommen als Annex)

 

 

Vorträge 

 

International Accountability beyond 'Polluter Pays': Oil Exploitation on the Continental Shelf, Jahrestagung der Australian and New Zealand Society of International Law, 4.-6. Juli 2013, Australia National University, Canberra, Australien (gemeinsam mit Erik van Doorn)

Plastikmüll als internationales Rechtsproblem, Dialogforum "Müllkippe Meer", 29. Februar 2013, NABU Berlin

History of Marine Living Resources Legal Management, Bio-Resources from Oceans, Interdisciplinary Workshop, 28.-29. November 2011, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin

Oil Revenue Distribution: International Standards and Best Practives, 3rd Darfur-Darfur Dialogue, 28. Februar 2010, Heidelberg.

 

 

You'll need Skype CreditFree via Skype