Die Bekämpfung des Terrorismus mit Mitteln des Völker- und Europarechts

Ringvorlesung

Das Walther-Schücking-Institut veranstaltet jedes Jahr eine Ringvorlesung zu aktuellen und grundlegenden Fragen des Völker- und Europarechts mit namhaften Referenten aus dem In- und Ausland. Die Ringvorlesung richtet sich nicht nur an Studierende, sondern auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Die Bekämpfung des Terrorismus mit Mitteln des Völker- und Europarechts

Im Fokus der meisten Vortragsreihen und Publikationen zum internationalen Terrorismus stehen menschenrechtliche Aspekte (gezielte Tötungen, Guantánamo-Gefangenenlager, Terrorlisten, Fragen der Folter, Umgang mit persönlichen Daten etc.). Im Zentrum stehen also zumeist die (negativen) Folgen der Terrorismusbekämpfung. Die Ringvorlesung 2015/2016 mit dem Titel „Die Bekämpfung des Terrorismus mit Mitteln des Völker- und Europarechts“ ergänzt diese wichtige Debatte und analysiert den Schritt davor. Es geht um die Frage, welche Instrumente das Völker- und Europarecht für die Terrorismusbekämpfung überhaupt zur Verfügung stellen. Ziel ist eine Bestandsaufnahme der vorhandenen rechtlichen Mechanismen und eine Bewertung ihrer Leistungsfähigkeit. Reichen die bestehenden völker- und europarechtlichen Instrumente aus, oder müssen sie weiterentwickelt bzw. ergänzt werden, um das Phänomen des Terrorismus im 21. Jahrhundert zu bekämpfen?

 

Termine

Die Ringvorlesung findet jeweils donnerstags in der Zeit von 18 Uhr c.t. bis ca. 20 Uhr im CAP 2 (Audimax) Hörsaal K statt.

 

Datum Thema ReferentIn
Wintersemester 2015/2016:
12.11.
Terrorismus: Die unterschiedlichen Formen und Varianten in der heutigen Zeit
Prof. Dr. Joachim Krause
(Universität Kiel)
10.12. Das Ringen um eine rechtliche Definition des Begriffes >>Terrorismus<< auf internationaler Ebene
Dr. Dominik Steiger
(Freie Universität Berlin)
21.01. Völkerrechtliche Verträge zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus - Aktionismus oder wirksames Instrument?
Prof. Dr. Christian Walter
(Universität München)
04.02.

Maßnahmen der UNO zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus: Die Rolle des Sicherheitsrates und der Generalversammlung

Prof. Dr. Stefanie Schmahl, LL.M.
(Universität Würzburg)




Sommersemester 2016:
28.04.
Maßnahmen der EU zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus
Prof. Dr. Kirsten Schmalenbach
(Universität Salzburg)
19.05.
Terrorismus als völkerstrafrechtliches Verbrechen
Prof. Dr. Mark A. Zöller
(Universität Trier)
09.06.
Die Bekämpfung von Al Qaida, dem >>Islamischen Staat<< und Boko Haram
Dr. John Beuren
(Universität Hamburg)
14.07.
Internationale und europäische strafrechtliche Zusammenarbeit im Bereich der Terrorismusbekämpfung
Prof. Dr. Robert Esser
(Universität Passau)