Prof. Dr. Kerstin von der Decken zum Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission gewählt

04.07.2018

Mit Wirkung vom 1. Juli 2018 wurde Frau Prof. Dr. Kerstin von der Decken zum Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission gewählt. Die Kommission setzt sich aus 114 Mitgliedern zusammen. Zu ihnen gehören Beauftragte der Bundesregierung und der Länderministerien, Vertreter von Institutionen und ad personam gewählte Experten. Frau Prof. von der Decken wurde als Expertin ad personam gewählt. Die Deutsche UNESCO-Kommission stellt die Nationalkommission i.S.d. Art. VII der UNESCO-Satzung dar und fungiert damit als Schnittstelle zwischen der UNESCO und der Bundesrepublik Deutschland. Zu ihren zentralen Aufgaben gehört die Beratung der Bundesregierung, des Bundestages und anderer zuständiger politischer Stellen, die Mitwirkung an der Ausgestaltung der Mitgliedschaft Deutschlands in der UNESCO und die Unterstützung bei der Umsetzung von UNESCO-Programmen in Deutschland.